• 2.jpg
  • 12.jpg
  • Alte_Kirche004.jpg
  • Haus-Uphave1.jpg
  • Mhle.jpg
  • uph.jpg

Die nächsten Termine des Heimatverein

28 Jul 2018 - 28 Jul 2018
00:00 Uhr -
Große Radtour mit Biwak
17 Sep 2018 -
19:30 Uhr -
Proaloawend Haus Uphave

„Der Winter ist vergangen“ und „Der Mai ist gekommen“ 

Mit diesen bekannten  Volksliedern begann am vergangenen Montagabend in der Rekener Windmühle das traditionelle Maisingen des Rekener Heimatvereins. Viele Heimatfreunde aus allen Ortsteilen Rekens waren gekommen, um sich den Liederabend in den historischen Gemäuern der Windmühle nicht entgehen zu lassen.

Maisingen Heimatverein 8.5.17 010 1

Jahr für Jahr steht das Maisingen der Heimatfreunde Reken ganz im Zeichen der Volksmusik. Dazu gehört es auch, dass eine auf dieses Liedgut von einer in die Zeit passenden Musik begleitet wird. Dafür sorgte in diesem Jahr erstmals Angelika Blömen mit ihrem Akkordeon. Wie schon in den Jahren zuvor hatten Geharde Korte und Lene Bolle vom Vorstand des Rekener Heimatvereins ein buntes Programm ausgearbeitet.

DSCI1854

v.l.n.r.: Gerharde Korte, Lene Bolle und Angelika Blömen als Akkordeonspielerin

Nachdem der kalten und dunklen Jahreszeit auch akustisch ein Ende bereitet worden war, ging die musikalische Reise hinaus in die Natur. Das Ergrünen der Bäume, der Duft der frischen Knospen, die Blütenpracht in Wald und Flur verbunden mit dem Gezwitscher der Vögel und nicht zuletzt der Drang, sich auf Wanderschaft begeben zu müssen, klangen in der Vielzahl der ausgewählten Liedtexte immer wieder an. Gerharde Korte und Lene Bolle brachten in ihren Kurzvorträgen und Gedichten die Aufbruchstimmung des Frühlings in besonderer Weise zum Ausdruck. Ein plattdeutscher Vortrag von Angelika Blömen sorgte zusätzlich für eine willkommene Erheiterung.

In den Pausen wurde der heimatliche Laienchor mit diversen Appetithäppchen und anregenden Getränken gestärkt. Nachdem die trockenen Kehlen wieder „geölt“ waren, setzte die heimatbewusste Singeschar im Stile der „Rekener Fischerchöre“ jeweils die musikalische Reise durch die vielschichtige Landschaft der überlieferten Volksweisen fort. Vorher ausgegebene Liederhefte des Heimatvereins sorgten dafür, dass bei den anwesenden Heimatfreunden eine Textfestigkeit für das Mitsingen nicht Voraussetzung war.

Am Ende eines ausgewogenen und von allen anwesenden anwesenden Heimatfreunden begeistert aufgenommenen Liedrepertoires war schließlich noch Zeit für ein „Wunschkonzert“, in dem jeder Anwesende sein persönliches Volkslied zum gemeinsamen Mitsingen bei der Akkordeon-spielerin Angelika Blömen anmelden konnte.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen