• 2.jpg
  • 12.jpg
  • Alte_Kirche004.jpg
  • Haus-Uphave1.jpg
  • Mhle.jpg
  • uph.jpg

Die nächsten Termine des Heimatverein

Keine Termine

Aktionen am Posten 20

v.l.n.r. Guido Kuschen Bernd Hensel Raimund WolterDas Foto zeigt den Künstler Guido Kuschel (links) zusammen mit Bernd Hensel (Mitte) und Raimund Wolter (rechts) als Vertreter des Heimatvereins Reken mit den vorgesehen Gemälden für die Wandgestaltung im Innern des Postens 20.

Das ehemalige Bahnwärterhäuschen in Klein Reken mit der damaligen, amtlichen Bezeichnung „Posten 20“ bereitet sich auf ein in diesem Jahr bedeutendes Ereignis vor: Dem Vernehmen nach sollen im Dezember 2018 zum ersten Mal die Triebwagen der Eisenbahn in Klein Reken halten. Bekanntlich ist im Rahmen der Regionale 2016 für das Projekt „Bahn-Land-Lust“, das sich für den dauerhaften Erhalt der Bahnstrecke Coesfeld-Reken-Dorsten stark gemacht hat, ein Haltepunkt in diesem Rekener Ortsteil vorgesehen.

Um dieses anstehende Ereignis entsprechend zu würdigen, wird Erika Reichert, eine gebürtige Klein Rekenerin und seinerzeit Rektorin der hiesigen Antoniusgrundschule, zusammen mit dem Heimatverein Reken in Kürze ein Buch herausbringen, das den Titel „Freie Fahrt in die weite Welt“ tragen wird. Als Autorin öffnet Erika Reichert dem Leser eine Zeitreise durch eine bewegte Vergangenheit von „Posten 20“, und zwar in Verbindung mit dem „Heute“, ein Buch mit tiefer Vernetzung von Historie, Kultur, Kunst und Literatur.

Am Sonntag, 1. Juli 2018, wird am „Posten 20“ in Erinnerung an die erste Fahrt auf den Schienen von Oberhausen nach Quakenbrück (1. Juli 1879) ein prächtiges „Rosenfest“ gefeiert. Viele Freunde von „Posten 20“ haben Rosen gesponsert, um den Hügel zum Bahnwärterhäuschen in ein Blumenmeer zu verwandeln. Auch wird ein umfangreichen Programm für die hoffentlich zahlreichen Besucher an diesem Tage vorbereitet.

Im Innern der kleinen Bahnbehausung ist der Künstler Guido Kuschel derzeit dabei, eine Wand zu gestalten, in der auf einer angedeuteten Reken-Karte die fünf Rekener Ortsteile mit jeweils einem Originalgemälde dargestellt werden sollen. Die Bilder haben sowohl der Heimatverein Reken als auch Erika Reichert gesponsert. Es sind Gebäude- und Landschaftsmalereien aus dem Kursus von Christa Schalk, die im vorigen Jahr eine Ausstellung von Reken-Motiven im Uphave-Haus veranstaltet hatte.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen