Die Freiwillige Feuerwehr Groß Reken

Jedes Ding, so sagt man, hat zwei Seiten. Das Leben der Menschheit ohne das Feuer ist undenkbar. Gleichzeitig brachte das Feuer oft ungeheures Verderben. In alten Stadtchroniken liest man häufig, dass die und die Stadt, das alte Schloss, die berühmte Kirche in dem oder dem Jahr durch eine Feuersbrunst völlig zerstört wurde.

Um sich gegen die Feuersbrände zu schützen, wurde eine Feuerwache eingerichtet. Beim Ausbruch eines Feuers halfen die Nachbarn mit Brandeimern. Die Leute bildeten eine Kette, in der dann die Wassereimer von der Wasserquelle bis zum Brandherd von Hand zu Hand weitergereicht wurden.

So war es wohl auch in Reken. Hier waren im Dorf verteilt Löschteiche angelegt, von denen der im Pläckerhook bis in die jüngste Zeit bestanden hat.
Um eine besser organisierte und schlagkräftigere Löschgruppe zu haben, wurde am 8. September 1908 die „Freiwillige Feuerwehr“ Groß Reken gegründet.
Die Anfangsstärke der Wehr betrug 30 Mann. Im Jahre 1911 hat die Wehr im Oberdorf ein Feuerwehrgerätehaus gebaut. Eine neue Spritze und 200 m Schläuche konnten beschafft werden.

  • Spritzenhaus Gro Reken
  • Löschzug_Groß_Reken_um_1937
Alte Spritzenhaus Groß Reken Löschzug Groß Reken um 1937
Als in den Jahren 1941/45 alle wehrfähigen Männer zur Wehrmacht einberufen wurden, verblieben der Wehr nur noch ein paar für den Kriegsdienst untaugliche Männer.Der Wehr war Anfang des 2. Weltkrieges ein Löschfahrzeug mit Anhänger, voll ausgerüstet, zugeteilt worden. Im Jahre 1943 wurde auf Kreisebene aus den gesamten Freiw. Feuerwehren des Kreises eine „Feuerwehrbereitschaft“ aufgestellt, die die Aufgabe hatte, nach Anforderungen Brände in den zerbombten Städten des Ruhrgebietes zu löschen. 
Die von den Siegermächten eingesetzte Militärregierung ordnete an, dass das Feuerwehrwesen wieder aufzunehmen war. Die Feuerwehr Groß Reken durfte anfangs nur 18 Mann stark sein. Viele alte Mitglieder wurden illegal geführt. Die Militärregierung übergab ein umgebautes Militärfahrzeug der Wehr als Löschfahrzeug. Nach und nach wurden auch wieder Geräte wie Strahlrohre, Schläuche, Äxte und anderes notwendiges Rüstzeug zusammengetragen.
Als im Jahre 1957 ein neues Löschfahrzeug beschafft werden sollte, verunglückte der langjährige Wehrführer Johann Konniger bei einer Probefahrt tödlich. 1962 kaufte die Gemeinde zu dem bereits vorhandenen LF-8 ein neues Tanklöschfahrzeug. Im Jahre 1966 erstellte die Gemeinde in der Nähe der Türenfabrik Schwering ein neues Gerätehaus.
Im Jahre 1959 wurde in der Gemeinde Reken ein Krankentransportwagen beschafft, der von Mitgliedern der Freiw. Feuerwehr gefahren wurde. 
  • 310_9_start_veen
  • Antoniusschule_im_Jahre_1989
  • Bahnhof um 1980
  • Gedicht_Andreas_Fraune
  • Kapelle
  • Krankenhaus_1980
  • Kriegerehrenmal
  • Loeschzug_Gross_Reken_1983
 Löschzug Groß Reken 1983

Wenn wir die letzten Jahre beim Feuerschutz- und Rettungswesen in der Gemeinde Reken Revue passieren lassen, dann kann es hierfür nur die Feststellung geben, dass die Politik in unserer Heimatgemeinde über die Freiwillige Feuerwehr Rekens einen hohen Qualitätsmaßstab für die Sicherheit ihrer Bürger und Einwohner/innen angelegt hat.
Reken ist übrigens eine der ersten Gemeinden des Kreises Borken, die mit der Abgabe des Brandschutzbedarfsplanes frühzeitig ihre Hausaufgaben gemacht hat (2003).
Das Feuerwehrgerätehaus in Groß Reken wurde um vier Fahrzeugboxen (1996/ 1997) erweitert und gleichzeitig ein Alarmparkplatz mit 30 Stellplätzen angelegt.

Während die rettungsdienstliche Versorgung in Reken einen ausgezeichneten Ruf hat, dürfen die Probleme der hausärztlichen Versorgung bei einem Blick in die Zukunft nicht übersehen werden. Zwar hat Reken aktuell noch eine gute bis ausgezeichnete Versorgung mit Ärzten vor Ort. Der allgemeine Trend der Probleme der ärztlichen Versorgung auf dem Lande wird aber vor den Toren Rekens nicht Halt machen. Hier gilt es, durch geeignete Maßnahmen rechtzeitig gegenzusteuern.

  • Fahrzeugpark_im_Jubiläumsjahr_2008
  • Gruppenbild_des_Löschzuges_Grroß_Reken_zur_100_Jahr_Feier
  • Öffentliche_Übung_des_Löschzuges_Groß_Reken
 Fahrzeugpark im Jubiläumsjahr 2008

Gruppenbild des Löschzuges
Grroß Reken zur 100 Jahr Feier
Öffentliche Übung 
des Löschzuges Groß Reken

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen